Melancholie

barbara Uncategorized 0 Comments

Melancholie

Manchmal, da wünschte ich mir
Ich könnte mich auflösen
In feinste Schwingung
Und wie die Worte durch das Telefon
Ans andere Ende der Welt schwingen
Um mich bei dir wieder zu materialisieren.

Manchmal, da wünschte ich mir
Es gäbe mehr Worte
Um die subtilen Unterschiede meiner Gefühle
Verständlicher ausdrücken zu können

Manchmal, da wünschte ich mir
Meinen Schmerz und meine Ängste
In Seifenblasen verwandeln zu können
Um ihnen nachzusehen wie sie
Schillernd davonfliegen und zerplatzen.

Manchmal, da wünschte ich mir
Ich hätte vieles anders gemacht in meinem Leben
Und die vielen Tiefen somit vermieden

Aber meistens danke ich dafür
Denn die die ich dadurch geworden bin
Kann ich gut leiden.

Nur manchmal …………
Da wünschte ich mir…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.